Lächeln hinterm Mundschutz

„Sie brauchen einen Einkaufswagen!“, ruft die Supermarktkassiererin der Kundin am Bäckerstand zu. Doch ihr Wort findet kein Gehör, während sie meine Waren über den Scanner zieht. Düüt, Frischkäse. „Hallo! Sie müssen einen Einkaufswagen nehmen!“, wiederholt sie, nun unter Zuhilfenahme einer winkenden Hand. Düüt, Marmelade. „Ach, ist das gar nicht ihr Wagen?“, wendet sich nun auch… Weiterlesen Lächeln hinterm Mundschutz

Lebensberatung im Möbelhaus (5:30)

Mülleimer, Kaffeebecher, Kochtopf – So sah letztens meine Einkaufsliste aus, mit der ich mich auf den Weg ins Möbelhaus machte. Natürlich hätte ich mich auch im Internet auf die Suche nach den passenden Artikeln machen können, doch für die Online-Recherche auf den diversen Portalen plus Bestellvorgang inklusive der Eingabe von Adressdaten und Zahlungsmodalitäten veranschlagte ich… Weiterlesen Lebensberatung im Möbelhaus (5:30)

Auf der Suche nach dem Stefan mit dem Staubsauger (2:30)

„Staubsauger?“, fragt mich der junge Mann, der soeben erwartungsvoll lächelnd in mein Büro gestapft kommt. „Äh, sorry, was?“, frage ich zurück. „Ich wollte den Staubsauger abholen, den ich über Ebay-Kleinanzeigen gekauft habe. Die Adresse stimmt und du bist doch Stefan, oder? Nachname habe ich mir leider nicht gemerkt.“ Meine Verdutztheit geht etwas zurück, verschwindet jedoch… Weiterlesen Auf der Suche nach dem Stefan mit dem Staubsauger (2:30)

Nichts los bei der Bahn. Obwohl… (3:45)

Ach, die Bahn. Die lässt sich ständig etwas Neues einfallen, um ihre Kunden bei Laune und hohem Blutdruck zu halten. Der Konzern muss vor kurzem so etwas wie eine Mystery-Abteilung gegründet haben, die jetzt ihren ersten großen Einsatz geprobt hat. Das Abenteuer begann am frühen Morgen mit folgender Warnmeldung im Online-Fahrplan: „Wegen ungewohnt hohem Reisendenaufkommen… Weiterlesen Nichts los bei der Bahn. Obwohl… (3:45)

2046 (4:00)

Das Schöne am Bahnfahren ist, dass ich unterwegs so unglaublich viele Dinge erledigen kann. Ich habe mich damals vor allem deswegen bewusst für das Pendeln mit der Bahn entschieden, weil ich an Bord so viele Möglichkeiten habe, meine Freizeit zu gestalten. Essen und Kaffee trinken ist längst nicht mehr alles, womit ich mir in einem… Weiterlesen 2046 (4:00)

Plötzlich Haus mit Garten (5:15)

Das Telefon klingelte an einem dieser Vormittage, an denen ich eigentlich nichts Böses ahnte. Der Tag hatte ganz normal mit Sonnenaufgang, Toilette und Frühstück begonnen. Zur Verdauung sonnte ich mich anschließend auf dem Sofa im Schein der Tageszeitung. Als ich gerade erfolgreich den Übergang von der Weltpolitik zum Lokalteil gemeistert hatte, schellte der Fernsprecher. „Guten… Weiterlesen Plötzlich Haus mit Garten (5:15)

Das ekelhafteste Essen meiner Kindheit (4:15)

Kapitel 1 Mutti ist die Beste, vor allem, was das Kochen angeht. In meinem Leben habe ich eigentlich nie wieder so gut gegessen wie in meiner Kindheit sonntags am Mittagstisch. Rouladen, Sauerbraten, Wurstsalat, Apfelkuchen – Meine Mutter kann alles. Auf einer einsamen Insel könnte ich problemlos jahrelang überleben, solange ich genug von der Bratensoße meiner… Weiterlesen Das ekelhafteste Essen meiner Kindheit (4:15)