Endlich Corona!

Vor ein paar Jahren bin ich mal in Lloret de Mar in Spanien gewesen und dort während eines Ausflugs von einem Katamaran aus ins Meer gesprungen. Wir hatten Sonne pur und blauen Himmel bei 30 Grad – einen perfekten Sommertag also. Und einen perfekten Tag für einen Sprung ins Meer. Also fackelte ich nicht lange… Weiterlesen Endlich Corona!

Drei Geschichten aus der Ersten Welt

Supermarkt, Autobahn, Tankstelle – Orte, an denen ich mich immer mal wieder aufhalte. Und immer mal wieder begegne ich dort Menschen, die mich zum Lachen bringen. Erheiterung ist aber nicht immer der Grund dafür. Hier meine neuesten Tagebucheinträge aus der Ersten Welt: Gute Laune an Kasse zwei Im Supermarkt zur Mittagszeit. Obstabteilung, Kühlregal, Fleischtheke. Es… Weiterlesen Drei Geschichten aus der Ersten Welt

Ich hatte ja keine Ahnung! (Teil 2)

Das Kind, das uns seit einem halben Jahr mit seiner Anwesenheit beehrt, ist weiterhin gleichermaßen absolutes Glück, Quell der guten Laune und staunende Faszination. Im ersten Teil von „Ich hatte ja keine Ahnung!“ habe ich Dinge zur Sprache gebracht, von denen ich vorher absolut keine Ahnung hatte, wie sehr sie mich berühren würden. Wie konnte… Weiterlesen Ich hatte ja keine Ahnung! (Teil 2)

105 Minuten (5:30)

Als der Zug mit der Durchsage „Wir erreichen jetzt den Bahnhof Celle mit einer Verspätung von ca. 15 Minuten“ in den Bahnhof Celle einrollte, brach ich auf meinem Sitz zusammen. „15 Minuten!“, keuchte ich, während ich zusammengekrümmt langsam nach unten glitt und schließlich in Fötushaltung auf dem Fußboden des Großraumabteils zum Liegen kam. „15… 15… Weiterlesen 105 Minuten (5:30)