Würde Gott die Grünen wählen? (5:00)

Ring! Ring! Ring!

„Entwicklungsabteilung, Behrends, ja bitte?“

„Ja, Hallo Herr Behrends, hier ist Gott.“

„Ach, Hallo Chefchen, na, was gibt’s?“

„Behrends, wir müssen reden. Mir liegen die aktuellen Zahlen vor. Ich glaube, das Experiment „Menschheit“ ist gescheitert!“

„Ach findest Du? Ich dachte immer, das läuft ganz gut.“

„Nun ja, das ist vielleicht Ansichtssache. Ich finde, es läuft viel ZU gut. Bei der Sache mit der Intelligenz war ich ja von Anfang an skeptisch. Aber Sie wollten das ja unbedingt durchziehen, also habe ich Sie machen lassen. Und jetzt haben wir den Salat. Ich denke, Sie haben bei der Intelligenz maßlos übertrieben!“

„Maßlos? Kann gar nicht sein. Den Menschen haben wir doch irgendwo zwischen Schwein und Delfin konzipiert. Wie schlimm kann das sein?“

„Nun, Behrends, ein schlaues Schwein ist anscheinend immer noch schlimmer als ein dummer Delfin. Der Mensch entwickelt ein ungeahntes Bewusstsein. Er macht sich zum Beispiel Sorgen um den Klimawandel. Und er hat auch schon Ideen, wie man den verhindern kann. So war das doch gar nicht geplant! Ich wollte schon längst einen Schritt weiter sein!“

„Einen Schritt weiter? Was soll das heißen, Gott?“

„Hören Sie Behrends, die Menschheit ist doch längst out. Schon mindestens 500 Jahre. Wissen Sie noch die Pest damals? Danach sollte eigentlich Schluss sein. Und jetzt sind die immer noch da. Ich mach mich ja lächerlich! Die Jungs am Schöpferstammtisch machen sich hinter meinem Rücken lustig über mich. Kennen Sie den Chef vom Jupiter? Der hat sich da einen richtig schicken Gasriesen hingesetzt. Oder haben Sie mal den Saturn gesehen? Der hat Ringe! Ringe, Behrends, das will ich auch! Stattdessen muss ich mich immer noch mit diesem Leben rumärgern.“

„Ok, Gott, ich verstehe. Wir geben unser Bestes, versprochen. Ich weiß auch nicht, warum das mit der Intelligenz aus dem Ruder gelaufen ist. Aufrechter Gang, Feuer, das Rad – damit ging es ja los. Dann irgendwann Fließband, Industrie, Atomkraftwerke. Wir waren sehr zuversichtlich, dass die Menschheit sich bald selbst auslöscht. Trump, AfD, Südkorea – Ich hatte meinen Urlaub schon gebucht und wollte mich gerade ausstempeln. Doch dann ging mein Pieper! Greta-Alarm! Fridays for Future! Kinder gehen auf die Straße. Und es werden immer mehr! Plötzlich wollen alle das Klima retten und Elektroautos fahren. 20 Prozent der Menschen wählen die Grünen! Das Projekt ist völlig aus dem Ruder gelaufen. Ich übernehme die volle Verantwortung!“

„Danke Behrends, ein Mann mit Charakter, deswegen schätze ich Sie so! Haben Sie eine Idee, wie wir das lösen können? Ich möchte da wirklich bald mal weiterkommen. Können wir nicht den freien Willen ein wenig drosseln und das selbst in die Hand nehmen?“

„Freier Wille… hm, nee, geht leider nicht. Der, der das damals entwickelt hat, arbeitet nicht mehr bei uns. Und wir haben die Passwörter nicht. Die IT weiß da leider auch nicht weiter.“

„Ach die IT! Was machen die eigentlich den ganzen Tag?!“

„Die unterhalten sich gerade über die neue Staffel Lucifer…“

„Behrends! Ich brauche jetzt wirklich konstruktiven Input! Der Workflow, sie verstehen! Ich habe Sie damals in mein Team geholt, weil Sie der beste waren. Und gleich ihr erstes Projekt war der Hammer! Der Komet hat ja wirklich alle Dinosaurier platt gemacht! Auch die Sintflut später war mega! Und die Pest ja eigentlich auch, also von der Idee her. Sehr tiefgründig. Doch da muss es noch was besseres geben. Lassen Sie mich jetzt nicht hängen!“

„Ok, Gott, wie wäre es damit: Wir gaukeln den Menschen vor, dass das mit dem Klimawandel gar nicht so schlimm ist. Aufs Wetter können wir ja immer noch Einfluss nehmen. Wir lassen es die kommenden Jahre mal etwas ruhiger angehen. Nicht mehr so viele Wetterextreme, weniger Stürme und Hochwasser, angenehmere Jahreszeiten. Wir machen die nächsten Sommer nicht zu heiß und die Winter nicht zu krass. Es gibt wieder bessere Ernten und vielleicht sogar wieder mehr Eis an den Polkappen. Dann beruhigt sich der Mensch wieder und denkt vielleicht, dass er mit seinem CO2-Ausstoß so weitermachen kann. Er fährt wieder mehr Diesel und schüttet mehr Kohle in die Kraftwerke. Und dann nach ein paar Jahren kommt die richtig große Klimakeule. Wir lassen die Natur wieder alleine machen und dann gibt’s Hochwasser und Gewitterstürme, dass es nur so rummst! Dann sterben die Bienen aus, es gibt nichts mehr zu Essen, Bürgerkriege, Roboterapokalypse, Ende Gelände. Was meinste?“

„Klingt gut Behrends, leiten Sie alles in die Wege! Ach, und Behrends, machen Sie sich gerne schon mal Gedanken über das nächste Projekt. Diese Echsenmenschen, die Sie da im Keller haben, fand ich cool. Oder gerne auch mal eine gasförmige Lebensform. Ich stehe irgendwie auf Gas.“

„Geht klar, Boss! Ich freue mich! Hab ich richtig Bock drauf!“

„Tschüss Behrends, ich muss los zum Stammtisch. Da hab ich endlich mal wieder was zu erzählen. Hopfen und Malz, ich erhalts!“

Bildquelle: NiklasPntk auf Pixabay

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.