Krebsvorsorge jetzt!

Krebsvorsorge ist nicht schlimm. Zugegeben: Krebsvorsorge gehört nicht zu den schönsten Hobbys, doch verglichen mit den Folgen, die eine schlampige Vorsorge nach sich ziehen kann, sprich: eine Krebserkrankung, ist sie ein Klacks.

Krebsvorsorge ist einfach. Eure Ärzte wissen Bescheid. Macht einfach einen Termin und lasst euch untersuchen. Und wenn ihr Fragen habt, fragt.

Krebsvorsorge beim Mann könnte folgendermaßen aussehen:

  • Hodenkrebs: Regelmäßig selbst die Hoden abtasten. Falls euch Veränderungen auffallen, z.B. Schwellungen oder Verhärtungen, zieht einen Arzt zu Rate.
  • Peniskrebs: Achtet auf Veränderungen am Penis, vor allem an der Eichel. Ungewöhnlich sind Rötungen, Bläschen und Wunden mit Ausfluss. Lasst Entzündungen unbedingt von einem Arzt abklären.
  • Prostatakrebs: Die Vorsorge erfolgt beim Urologen. Durch Abtasten (dauert nur wenige Sekunden) erfühlt der Arzt den Zustand der Prostata. Über eine Blutentnahme kann zusätzlich der PSA-Wert ermittelt werden, der ein Indikator für eine Krebserkrankung sein kann.

Trotz Movember darf natürlich auch die Krebsvorsorge für Frauen nicht fehlen:

  • Brustkrebs: Regelmäßig selbst abtasten und bei Auffälligkeiten wie Knoten oder Schwellungen zum Arzt gehen. Dieser kann mit Sonographie und Mammographie Klarheit schaffen.
  • Gebärmutterhalskrebs: Es gibt ein organisiertes Untersuchungsprogramm, bei dem Frauen beim Frauenarzt regelmäßig und abhängig vom Alter gynäkologische Untersuchungen, Zellabstriche des Gebärmutterhalses sowie HPV-Tests in Anspruch nehmen können.

Weitere Krebsarten:

  • Darmkrebs: Es gibt ein gesetzliches Früherkennungsprogramm, das regelmäßige Untersuchungen ab 50 Jahren vorsieht. Dazu gehören die Darmspiegelung (alle zehn Jahre) sowie Stuhltests. Das Programm gestaltet sich bei Frauen und Männern unterschiedlich.
  • Hautkrebs: Der Hautarzt nimmt die Körperoberfläche ganz genau unter die Lupe und sucht nach Auffälligkeiten, auch auf der Kopfhaut, auf Schleimhäuten und in Hautfalten.

Natürlich gibt es noch viele weitere Krebsarten, doch nicht für alle sind detaillierte Früherkennungsprogramme vorhanden, weil die Forschung teilweise noch nicht so weit ist. Ausführliche Infos zu den häufigsten Krebsarten sowie zu Vorsorge und Früherkennung findet ihr beispielsweise beim Deutschen Krebsforschungszentrum.

Krebsvorsorge erfordert Disziplin. Termine mit Ärzten müssen vereinbart und eingehalten werden. Doch am Ende könnt ihr euch ein Stückchen sicherer fühlen.

Welche Konsequenzen mangelnde Vorsorge und Achtsamkeit haben können, habe ich persönlich am eigenen Leib erfahren. Meine Krebserfahrung besteht bis jetzt aus:

  • Vier Operationen (inklusive Biopsie)
  • Insgesamt 26 Tage Krankenhaus
  • Blasenkatheter, Drainageschläuche, Vakuumpumpen, sechs Monate Kompressionsstrümpfe
  • 21 Tage Reha
  • Lymphdrainage
  • Verlust der Eichel, spürbare Narben auf Oberschenkel und beiden Leisten, Taubheitsgefühl Oberschenkelinnenseiten, Lymphödeme
  • Begleiterscheinungen: Wortfindungsstörungen, Konzentrationsstörungen, Schwerbehindertenausweis, Angst
  • mindestens 5 Jahre Nachsorge: regelmäßige Termine beim Urologen, jährliches MRT

Krebsvorsorge kostet Zeit. Aber nur ein ganz kleines bisschen. Und verglichen mit der Lebenszeit, die Ihr Euch dadurch sichern könnt, ist das nur ein Wimpernschlag.

Anlass für diesen Beitrag ist der Movember. Dabei geht es neben lustigen Schnurrbartfotos bei Instagram und Facebook auch um eine ernstgemeinte Spendenaktion für Initiativen rund um Männergesundheit. Die Sache mit dem Schnurrbart übernehme ich gerne. Wenn ihr zu der Spendenaktion etwas beitragen könntet würde ich mich sehr freuen. Klickt auf meinem Mo-Space einfach auf „Spende für Stefan“. Ich danke euch!

 

(Bild von PDPics auf Pixabay)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.